Auszubildende des Berufskollegs für Technik und Informatik zum zweiten Mal zu Gast an der Partnerschule „École libre de Métiers, Lycée professionnel privé" (ELM) in Marseille

In der zweiten und dritten Woche absolvierten die Auszubildenden ihre Praktika. Zwei Fachinformatiker erhielten direkte Einblicke in den IT-Arbeitsbereich im Kulturzentrum “Friche la Belle de Mai". Dort ging es dann um Netzwerkkabel, dem Einrichten von Routern und dem Aufbau ganzer Netzwerke oder um das Beheben von Problemen mit Computern. Ein Informationstechnischer Assistent erhielt Einblicke in die Datenverarbeitung der Polizei. Die Verständigung mit den Ausbildern klappte meistens auch sehr gut auf Englisch – und wenn es einmal zu Schwierigkeiten in der Kommunikation kam, behalf man sich anderweitig. Ungewohnt waren für die deutschen Auszubildenden die langen Mittagspausen, die die Arbeitnehmer gerne für ein längeres Essen und einen Plausch am Rande nutzten.

Dennoch wurde intensiv gearbeitet: In allen Betrieben waren die Ansprechpartner sehr engagiert, die Praktikanten in den Betriebsalltag zu integrieren und ihnen Verantwortung zu übergeben. Bei der Firma „Baerlocher“, dem großen Hersteller von Wachs für unterschiedliche Industrieprodukte, konnten die Auszubildenden im Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik Erfahrungen sammeln, indem sie Wartungs-, Reparatur- und Reinigungsarbeiten von Geräten durchführten. Bei RTM, der „Régie des transports de Marseille“, absolvierte ein Betriebselektroniker sein Praktikum. Zu seinen Aufgaben gehörte die Wartung und Reparatur der Straßenbahnen von Marseille. Zwei Auszubildenden waren darüber hinaus beim Elektro- und Sanitärbetrieb „Energétique Sanitaire“ tätig und verlegten beispielsweise Leitungen für die Heizungs- und Belüftungsanlagen.

Am Abend vor der Rückreise gab es abschließend eine Feier an der Partnerschule. Mit tollen Eindrücken und wertvollen Erfahrungen und dem Europass-Mobilität im Gepäck ging es am 2. Juli 2017 zurück nach Neuss. Ohne Ausnahme empfehlen die Teilnehmer einen derartigen Austausch weiter. Das Eintauchen in fremde Welten, die Menschen, deren Kultur und die Arbeitswelt in einem anderen Land kennenzulernen – daran werden sich die Austauschteilnehmer gerne erinnern.

Das BTI freut sich bereits auf ein Wiedersehen im Dezember in Neuss, wenn die französischen Austauschschüler zu uns kommen.

Merci pour ce grand séjour à Marseille et à bientôt