Rekordbeteiligung beim Informatik-Biber am BTI Neuss

Mit 217 Teilnehmern, mehreren Zweitplatzierten und 54 Drittplatzierten, sowie 74 Anerkennungen verzeichnet das BTI Neuss in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung am bundesweiten Informatik-Biberwettbewerb.

Unsere Schüler waren wieder eifrig dabei und stellten sich den unterschiedlichsten Aufgaben. Hier galt es Fragen zu beantworten: Wie kann man mit fünf Kerzen die Zahl 11 auf einem Geburtstagskuchen darstellen? Wie sieht der richtige Weg einer Kugel im 3-D-Labyrinth aus? Ist die Figur bei ihrer vegetarischen Schnitzeljagd erfolgreich?

Der mit 290.802 Teilnehmerinnen und Teilnehmern größte Informatikwettbewerb Deutschlands erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Unsere Schüler des BTI tragen dazu bei, dass die Beliebtheit dieses bundesweiten Wettbewerbs nicht abreißt und der Wettkampfcharakter erhalten bleibt.

Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen die Zusammenhänge der Informatik in einer anderen Art und Weise näher zu bringen. Der Wettbewerb verdeutlicht durch seine Aufgaben, dass Informatik im täglichen Leben präsent ist, ohne dabei gleich an komplizierte Hard- oder Softwareverfahren aus der Informationstechnologie zu denken.

Der Wettbewerb verlangt logisches und strukturelles Denken von den Teilnehmern. Dieses "digitale Denken" wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der Gesellschaft. Dafür wurden sie jetzt vom Dezernenten des Rhein-Kreis Neuss, Herrn Lonnes, und dem Schulleiter, Herrn Vennen, ausgezeichnet. Im Rahmen einer Veranstaltung wurden ihnen die Urkunden zu dem Wettbewerb überreicht. In seiner kurzen Ansprache verwies Herr Lonnes auf die wachsende Bedeutung der Informatik in der Gesellschaft, die die jungen Menschen mitgestalten. Zusammen mit dem Schulleiter konnten mehr als 100 Urkunden persönlich übergeben werden.