Fachschule für Technik (FST)
Perspektiven

Staatlich geprüfter Techniker

Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik werden mit vielfältigen technischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Aufgaben befasst, die bei der Planung und Entwicklung, Produktion, Wartung und Reparatur und beim Vertrieb elektrischer und elektronischer Geräte, Systeme und Anlagen anfallen.

Techniker der Fachrichtung Maschinenbautechnik betreuen die modernen Produktions- und Montageanlagen. Gute Kenntnisse der Systemtechnik sind heutzutage dazu die Voraussetzung, da die Komplexität der Produktionsprozesse ständig zunimmt. Hier liegt das interessante und vielseitige Einsatzgebiet eines auf Maschinenbautechnik spezialisierten Technikers, insbesondere für die Bereiche Planung, Produktion, Montage und Instandhaltung.


Vorstellung

Weiterbildung nach der Berufsausbildung

BTI Neuss Außenansicht Die Fachschule für Technik dient der beruflichen Weiterbildung von Fachkräften, die in der Regel nach der Berufsausbildung bereits Berufserfahrung gesammelt haben. Bei erfolgreichem Abschluss sind Sie Staatlich geprüfte Technikerin/ staatlich geprüfter Techniker.

Lernbereiche
Das Berufskolleg für Technik und Informatik bietet die FST (= Fachschule für Technik) mit dem fachlichen Schwerpunkt Elektrotechnik und Maschinenbautechnik an.

Berufsbezogene Lernbereiche

für den fachlichen Schwerpunkt Elektrotechnik
  • Elektrische und elektronische Systeme
  • Informationstechnische Anlagen
  • Automatisierte Anlagen
  • Betriebliches Management
  • Projektarbeit

Berufsbezogene Lernbereiche

für den fachlichen Schwerpunkt Maschinenbautechnik
  • Entwicklung und Konstruktion von Produkten und Betriebsmitteln
  • Herstellen von Produkten und Betriebsmitteln
  • Betriebliches Management
  • Projektarbeit

Berufsübergreifende Lernbereiche

für die beiden fachlichen Schwerpunkte
  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache (derzeit Englisch)
  • Betriebs-/und Personalwirtschaft
  • Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

Mathematik

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Vorbereitung auf die AdA-Ausbildereignungsprüfung Prüfung nach AEVO an.


Unterricht
Der Unterricht findet in Teilzeitform abends statt. Verteilt auf acht Semester umfasst er im Durchschnitt mindestens 15 Stunden, verteilt auf drei Abende: montags, dienstags und donnerstags.

Voraussetzungen
In die Fachschule für Technik kann aufgenommen werden, wer die folgenden Voraussetzungen erfüllt:
  • Abschluss der Berufsschule (wenn Berufsschulpflicht bestand)
  • Abschluss in einem anerkannten und für die jeweilige Fachrichtung einschlägigen Ausbildungsberuf
  • Eine zusätzliche Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr (kann auch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden), die der gewählten Fachrichtung entspricht.
In die Fachschule für Technik kann auch aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren nachweist. (Auf diese Berufstätigkeit kann der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden.)

Prüfung
Die Examensprüfung am Ende der beruflichen Weiterbildung besteht aus drei Examensarbeiten, die den gesamten Fächerkanon abdecken. Studierende, die mit dem Fachschulexamen die Fachhochschulreife erwerben möchten, werden in einem weiteren Fach geprüft, derzeit Mathematik.

Beratung
Elektrotechnik
Herr Sosero
eMail: soe(ät) btineuss.de
Maschinenbautechnik
Herr Klinkenberg
eMail: kli (ät) btineuss.de
Tel. 02131 / 3660 - 0