Dreijährige Berufsfachschule im Fachbereich Informatik
Perspektiven

Lernen für IT-Arbeitsmarkt und Studium

Sie sind Schüler/in, wollen eine Berufsausbildung in der Informationstechnik absolvieren und gleichzeitig das Fachabitur erwerben? Dann ist für Sie die Berufsausbildung zum Assistenten (ITA) genau das Richtige. Sie besuchen die dreijährige Berufsfachschule und erwerben die Doppelqualifikation Berufsabschluss und Fachhochschulreife.

Vorstellung

Staatlich geprüfter Informationstechnischer Assistent (ITA)

Cisco-Labor Router Der ITA ist ein vollwertiger Berufsabschluss und daher kann für diese Ausbildung BAföG beantragt werden. Um mehr Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu haben, kann es jedoch sinnvoll sein, zusätzlich zum Abschluss nach Landesrecht noch die Anerkennung der IHK zu erwerben. Daher bieten wir in Abstimmung mit der IHK leistungsbereiten Schülern die Möglichkeit an, nach bestandener ITA-Prüfung die Prüfung im dualen Ausbildungsberuf „Fachinformatiker Systemintegration“ vor der IHK abzulegen. Die Ausbildung würde sich dabei um ein 28-wöchiges Praktikum verlängern.

Lernbereiche

Berufsbezogene Lernbereiche

  • Programmierung
  • Datenbanken
  • Betriebssystem/Netzwerke
  • Rechner- und Systemtechnik
  • Elektrotechnik/Prozesstechnik
  • Multimedia-Produktion
  • Mathematik
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch

Berufsübergreifende Lernbereiche

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitserziehung
  • Religionslehre

Unterricht
Der Unterricht findet in Vollzeitform statt und umfasst 36 Wochenstunden. Zusätzlich zu den berufsbezogenen und berufsübergreifenden Fächern werden regelmäßig Projekte angeboten.

Voraussetzungen
Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife), technisches Interesse und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft. Der zeitliche Umfang der Ausbildung orientiert sich an den Bedingungen für Auszubildende. Daher wird die Bereitschaft vorausgesetzt, an Projekten am Nachmittag mitzuarbeiten und die notwendigen Berufspraktika teilweise auch in den Ferien abzuleisten. Ebenso wird die Bereitschaft erwartet, selbständig Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben.

Praktikum
Im Laufe ihrer Ausbildung absolvieren die ITAs zwei Fachpraktika in Betrieben. Das erste Betriebspraktikum wird im 1. Ausbildungsjahr durchgeführt und dauert vier Wochen. Das zweite Betriebspraktikum findet im 3. Ausbildungsjahr statt und dauert weitere acht Wochen. Die Schüler arbeiten dann in der IT-Abteilung eines Unternehmens oder in einem anderen berufsbezogenen Bereich.

Abschluss
Nach ihren bestandenen Prüfungen erhalten die Schüler zwei Abschlüsse:
die vollständige Fachhochschulreife und den Berufsabschluss „Staatlich geprüfte/r Informationstechnische/r Assistent/in“

Beratung
Bildungsgangkoordination
Herr Schulte-Lünzum
eMail: sul (ät) btineuss.de
Tel. 02131 / 3660 - 0
Bildungsgang Gruppenfoto der BFIT-Abteilung