Zweijährige Berufsfachschule (BFH)
Perspektiven

Berufsfachschule

Wer sich für den BFH-Bildungsgang entscheidet, schafft ein Fundament für den Weg in eine Berufsausbildung oder geht einen wichtigen Schritt in Richtung Studium.

Vorstellung

Profile in der BFH

Folgen Sie bitte den nachfolgenden Verlinkungen, um nähere Informationen zu den einzelnen Bildungsangeboten und Profilen in der Berufsfachschule zu erhalten.

Lernbereiche

Berufsübergreifende Lernbereiche

  • Deutsch/Kommunikation
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitserziehung
  • Religionslehre
Die berufsbezogenen Lernbereiche für ein spezielles Profil finden Sie auf den Seiten zu den obigen Profilen.

Unterricht
Der Unterricht findet in Vollzeitform statt. Er umfasst 34 Wochenstunden. Neben der Vermittlung fundierter fachlicher Grundlagen sind die Lernbereiche - insbesondere im berufsbezogenen Bereich - ausgerichtet auf die späteren beruflichen Anforderungen. Ergänzende vertiefende berufspraktische Lernangebote finden im Differenzierungsbereich statt. In Projekten wird darüber hinaus die Möglichkeit geboten, in offenen Lernformen besondere fachliche, kreative und problemlösende Kompetenzen zu erwerben.

Voraussetzungen
Sie benötigen den Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife) oder den Qualifikationsvermerk. Darüber hinaus werden Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative, Zuverlässigkeit und die Fähigkeit, sich mit neuen Problemstellungen aktiv auseinanderzusetzen, erwartet.

Praktikum
Erforderlich ist ein Praktikum. Dieses Praktikum wird wie folgt absolviert: Es findet ein verpflichtendes selbst gewähltes vierwöchiges Praktikum in der Unterstufe statt. Je nach Klassenzugehörigkeit ist der Zeitraum vier Wochen vor oder nach den Osterferien. Der Praktikumsbetrieb bescheinigt die ordnungsgemäße Durchführung des Praktikums. Schülerinnen und Schüler, die ein Fachhochschulstudium aufnehmen wollen, können sich weitere acht Wochen ihrer schulischen berufspraktischen Unterrichtsveranstaltungen anrechnen lassen. Die jetzt noch weiteren notwendigen zwölf Wochen Betriebspraktika sind unmittelbar vor und/oder nach dem Bildungsgang bzw. während der Ferienzeiten im Bildungsgang zu absolvieren. Statt eines Praktikums auch möglich: Eine Berufsausbildung oder mindestens zwei Jahre Berufstätigkeit.

Abschluss
Nach ihren bestandenen Prüfungen erhalten die Schülerinnen und Schüler
  • die Fachhochschulreife (schulischer Teil)
    (Die volle Fachhochschulreife wird erlangt mit dem Nachweis über das erforderliche einschlägige Praktikum.)
  • die Qualifikation berufliche Kenntnisse
    (mit FHR-Abschluss).

Beratung
Abteilungsleitung
Herr Dobrowolski
Tel. 02131 / 3660 - 224
eMail: dob (ät) btineuss.de
Tel. 02131 / 3660 - 0
Bildungsgang BFH Gruppenfoto Gruppenfoto der BFH-Abteilung